mit VMware und Microsoft

  Tipps, Tricks und HOWTOs
Virtualisierung für Profis und Einsteiger
Server-Konsolidierung, Desktop-Virtualisierung, Testumgebungen
Home/Aktuell

Tipps&Tricks
Download
Links zum Thema
Artikelarchiv


über mich
Kontakt
Impressum
 

XenApp 7.11 bringt Zonen Präferenz für mehrere Standorte
Die seit XenApp 6.5 vermissten Zonen wurden mit XenApp 7.7 wieder eingeführt und ab XenApp 7.11 kann wieder eine bevorzugte Zone festgelegt werden! Endlich... Aber leider mit Einschränkungen!


Wer über mehrere Standorte verteilte Citrix XenApp Farmen betreibt, wurde bisher vor allem durch eine unzureichende Funktion an einem Upgrade auf XenApp 7.x gehindert: Es gibt keine saubere Möglichkeit in einer zentralen Farm mehrere Standorte zu verwalten.

Unter XenApp 6.5 war es bisher einfach und wirkungsvoll möglich, ausgewählte Nutzer oder IP-Bereiche, Hosts und Apps zu verknüpfen und bestimmten Standorten oder Host-Gruppen zuzuordnen. Das erfolgte über Zonen und Zonen Präferenzen sowie über Worker Gruppen, entsprechende Gruppenmitgliedschaften und Worker Gruppen Präferenzen in den Load Balancing Richtlinien. Das ist notwendig, um Nutzer-Sessions bevorzugt lokal am jeweiligen Standort zu starten, ohne die Flexibilität zu verlieren, spezielle Applikationen nur an einem einzigen Standort als "ferne" Session zu betreiben.

Zusätzlich machte der lokale Host-Cache der IMA-Datenbank die externen Standorte unabhängig von kurzzeitigen Leitungsausfällen oder Bandbreiten-Engpässen.

Leider fehlt mir die Zeit, hier einen ausführlichen Artikel zum Thema Citrix XenApp 7.x Zonen-Verwaltung auf Deutsch zu verfassen, überlassen wir das also den Jungs aus Übersee direkt an der Quelle ;-)

https://www.citrix.com/blogs/2016/01/12/deep-dive-xenapp-and-xendesktop-7-7-zones/

So weit, so gut! Wie so oft bei neuen Funktionen kommt auch hier ein gewaltiges ABER! Eine wichtige Funktion fehlt leider, andere lassen sich umschiffen:

In XenApp 6.5 war es möglich, Nutzer oder Nutzergruppen per Citrix Richtlinie bestimmten Standorten fest zuzuweisen. Für eine Farm, die über mehrere entfernte Standorte betrieben wird, ist das essentiell. Nur so kann der Admin sicherstellen, dass grundsätzlich alle Applikationen (und Homeverzeichnisse) einer Session dem Hauptstandort des Nutzers zugeordnet sind. Nur Applikationen die ausschliesslich an einem einzigen bestimmten Standort betrieben werden, sollen in einer "fernen" Session starten.

In manchen Konstellationen startet sonst der Nutzer morgens zuerst eine "ferne" Applikation und dank Session Sharing laufen dann auch die Standard-Apps in dieser fernen Session. Zugriffe aufs Home-Verzeichnis, Datei-Ablagen und Nutzerprofile müssen sich dann über die jeweilige WAN-Leitung quetschen oder es entstehen sogar Redundanzen über die Standorte.

In XenApp 7.x lassen sich über die GUI weder Hosts verschiedenen Delivery-Guppen zuweisen noch bevorzugte Delivery-Guppen festlegen. Ein begrenzter Workaround ist der Powershell-Befehl "Add-BrokerApplication", mit dem solche Konfigurationen teilweise nachgebildet werden können.

Was allerdings wirklich fehlt, ist die Unabhängigkeit der Standorte von der zentralen FMA-Datenbank. Es fehlt eine Funktion, wie der lokale Host Cache der alten IMA-Architektur. Citrix Connection Leasing ist hier eher eine Notlösung, es ermöglicht aber zumindest den Zugriff auf die zuletzt verwendeten Apps.

Anwender, die solche Umgebungen betreiben, müssen also weiter abwarten, ob diese Funktionen in späteren Releases ergänzt werden. Oder Sie müssen sich für separate Farmen pro Standort entschieden. Auf jeden Fall müssen Sie versuchen, ihre aktuelle Konstellation von Apps, Hosts, Workergruppen und Zonen in einer XenApp 7 Pilotumgebung nachzustellen und gegebenfalls Kompromisse finden.



Mein Buch zum Thema
3. Auflage:
--> Inhalt, Leseproben, Ausblick

Buchvorstellung



Newsletterabo
garantiert keine Werbung!

Tipps, HOWTOs,
Tests und Bugs.

Aktuell:
P2V - physical to virtual
Wie migriere ich eine physische Maschine in eine VM? Vorgehensweise, Bluescreens, Treiber...

Und: Netzwerk mit VMware
Wie bringe ich eine VM ins Netz? Bridged oder NAT? Virtuelle Netzwerke als Testumgebung?

Hier gibt es die Details!


eMail: